Bundeskonferenz in Homburg

Den Blick geschärft!

Kolpingjugend nimmt die Lebensperspektiven von Jungen Menschen in den Blick und bestärkt ihr Vorhaben Jungen Menschen die Teilhabe an gesellschaftlichen Aktivitäten zu ermöglichen. Andrea Koppenwallner wurde als neue Bundesleiterin gewählt.

Die 80 Delegierten aus ganz Deutschland setzten sich u.a. mit der Sinus-Milieu Studie auseinander. Durch die Angebote der Kolpingjugend werden Junge Erwachsenen auf unterschiedliche Ebene angesprochen. So wird in den Gruppenstunden vor Ort ein bestimmter Typus Junger Mensch erreicht. Genauso werden in den vielen Berufsbildungswerken von KOLPING andere Typen Junger Menschen erreicht und nehmen die Angebote war. Für alle gilt, daß sie sich durch ihr Handeln und das gemeinsame Arbeiten an gesellschaftlichen Aktivitäten beteiligen und mitbestimmen. Die Kolpingjugend nimmt die Abgrenzungslinien unter den Milieus sehr ernst und will hier in den kommenden Jahren eine stärkere Vernetzung und Teilhabemöglichkeiten schaffen, um jugendliche Lebenswelten und Bedürfnisse stärker in die politischen Debatten einzubringen.

Weiterlesen